Buttermilchgetzen

(umgangssprachlich Buttrmilchgetzn)

Der Buttermilchgetzen ist ein traditionelles fleischloses Gericht aus dem Erzgebirge. Dieses Kartoffelgericht entwickelte sich in der Zeit als man sich Fleisch nur selten leisten konnte.

Es wird eine Masse aus rohen Kartoffeln und Buttermilch vorbereitet. Je nach regionaler Bräuchen wird zusätzlich geriebener gekochter Kartoffel mit untergerührt. Im Anschluss wird die Masse mit Salz abgeschmeckt und mit verschieden Gewürzen, je nach Rezept und Belieben, wie Zwiebel, Pfeffer oder reichlich Kümmel verfeinert. Dann wird die Masse entweder in Speck, Butter oder Öl, (meisten Leinöl) im Backofen oder in einer gusseisernen Getzenpfanne gebacken. Als Beilage wird meist ein Beerenkompott, wie Blaubeeren gereicht.

Zutaten für 4 Tiegel

restaurant seiffen

Seiffener Hof

im Kurort Seiffen

Das Restaurant bietet seinen Gästen original erzgebirgische Gerichte zur Speisekarte.

Restaurant Tipp

Seiffener Hof
  • 500g rohe, geriebene Kartoffeln
  • 100g gekochte, geriebene Kartoffeln
  • ½ l Buttermilch
  • 1 gestrichener TL Salz  
  • Kümmel nach Belieben  
  • Öl und Leinöl  
  • etwas Speck

Zubereitung & Backzeit

Die zubereitete Masse aus den Kartoffel und der Muttermilch in die Tiegel geben, wo zu vor etwas Öl, Leinöl und der Speck ausgelassen wurde. Nun das Ganze bei 180 bis 200 Grad ungefähr 30 bis 45 Minuten goldgelb backen.

Adventskranz
Beispielartikel

Echt erzgebirgische Fensterbeleuchtung

Schwibbögen mit einer besonderen Dreiecksform
für schmale Fenster.

Mehr erfahren >