Schnee in Cämmerswalde

Im Winter durch das Erzgebirge

 

Wenn die Tage kürzer werden und die Weihnachtszeit immer näher rückt, ziehen in den erzgebirgischen Häusern die typischen Weihnachtsbeleuchtungen ein. In der Zeit vom 1. Advent bis zum 06. Januar erstrahlt das Erzgebirge im hellen Glanz. Wenn dann die ersten Schneeflocken die Landschaft bedecken, wird ein Wintermärchen wahr.

In fast jedem Häuschen gibt es die traditionelle erzgebirgische Volkskunst. Die vor allem in der Weihnachtszeit zum Einsatz kommt. Wohnzimmer, Fenster und auch Gärten werden mit Nussknackern, Weihnachtspyramiden, Rauchermännchen und Schwibbögen geschmückt. Diese ganzen Kunstwerke blicken auf eine jahrhundertelange Tradition zurück, welche sich bis heute gehalten hat. Dafür sorgen die zahlreichen Holzkunstwerkstätten im Erzgebirge. Von Seiffen bis Oberwiesenthal befinden sich die verschiedensten Hersteller mit traditionellen und eigenen Kreationen.

Die erzgebirgische Volkskunst bietet ein breit gefächertes Sortiment. Angefangen von den klassischen Figuren, wie den Nussknacker Königen sowie Engel und Bergmann bis hin zu modernen Räucherfiguren, wie den Kugelräuchermännchen oder den Kantenhockern. Die erzgebirgische Holzkunst ist also alles andere als langweilig. So kann man in Schauwerkstätten den Mitarbeiten über die Schultern schauen, wenn die Kreationen zum Leben erweckt werden.

Das Erzgebirge hat im Winter aber noch mehr zu bieten, als nur den weihnachtlichen Zauber. So finden sich ideale Voraussetzung für einen sportlichen Winterurlaub. In den höheren Lagen, wie zum Beispiel im Kurort Oberwiesenthal, befindet sich am Fichtelberg eines der größten Ski- und Wintersportareale Sachsens. Egal ob Snowboarden, Alpinski oder Langlaufski für jeden ist etwas dabei. Auch in anderen Orten kommt der Wintersport nicht zu kurz. Wer also nicht direkt in den Wintersport-Hochburgen Oberwiesenthal und Altenberg Urlaub macht, muss auf sportliche Aktivitäten nicht verzichten. Auch in anderen Orten, wie zum Beispiel Olbernhau, Holzhau und Geisingen gibt es Skilifte und Loipen zum Skilanglauf. Vor allem ländlich gelegene Orte verfügen über weitläufig gespurte Skilopien.

Wer das Erzgebirge im Winter erleben möchte, sollte auf jeden Fall ein paar Tage mehr einplanen. In den bekannten Orten Seiffen, Schwarzenberg, Altenberg oder Oberwiesenthal gibt es die verschiedensten Übernachtungsmöglichkeiten. Angefangen von 4-Sterne-Hotels bis hin zu Privatunterkünften. Aber auch die kleinen Gemeinden bzw. Ortsteile wie Bärenstein, Rübenau und Satzung verfügen über Ferienwohnungen und Pensionen mit gemütlichen und komfortablen Gästezimmern.

Pensionen sind im Erzgebirge immer mehr auf dem Vormarsch. Durch den hotelähnlichen Charme und die familiäre Atmosphäre gewinnen sie immer mehr an Beliebtheit. Auf Service muss nicht verzichtet werden. Viele bieten Halbpension, verschiedene Ausflugsmöglichkeiten und andere Annehmlichkeiten an.

 

Skipiste in Holzhau

Adventskranz
Beispielartikel

Echt erzgebirgische Fensterbeleuchtung

Schwibbögen mit einer besonderen Dreiecksform
für schmale Fenster.

Mehr erfahren >