Fensterdeko Weihnachten Erzgebirge

Hell erleuchtete Fenster haben zu Weihnachten im Erzgebirge eine lange Tradition. Früher wurde damit in der dunklen Jahreszeit den Bergleuten der Weg nach Hause gezeigt. Als Fensterdeko konnte man Schwibbögen, Lichter-Engel und -Bergmann sehen. Engel und Bergmann wurden üblicherweise bei der Geburt der Kinder verschenkt: Engel für Mädchen und Bergmann für Jungen. So wusste man immer wieviel Kinder in dem Haus lebten. Später kamen dann noch Lichterhäuser, Weihnachtssterne, Laternen und beleuchtete Fensterbilder dazu.

Für die Verarbeitung wurde zumeist Holz verwendet. Die Weihnachtssterne wurden jedoch aus Papier hergestellt. Später wurden Schwibbögen auch aus Metall gefertigt.

Die Hauptmotive waren anfangs der Bergbau, Christi Geburt, Weihnachten und Wald. Doch heute ist die Palette der Motive und Gestaltungsformen vielfältig. Schwibbögen beispielsweise gibt es auch als Spitzbogen, gotischer Bogen, in 3D, als Fensterdreieck, farbig sowie unbestückt. Beleuchtet sind diese mit Spitz- oder Kleinschaftkerzen, LED-Kerzen oder LED-Band.

Weihnachtssterne und Laternen als Fensterdeko werden nicht nur aus Papier hergestellt sondern auch aus Holz. Die Lichterhäuser bestehen aus Feinkarton.

Hier ist Fensterdeko Weihnachten aus dem Erzgebirge zu finden:


 


< >
WeihnachtssternWeihnachtsstern
SchwibbogenSchwibbogen
LichterhausLichterhaus
LaterneLaterne
Engel & BergmannEngel & Bergmann
Beleuchtetes FensterbildBeleuchtetes Fensterbild

Adventskranz
Beispielartikel

Echt erzgebirgische Fensterbeleuchtung

Schwibbögen mit einer besonderen Dreiecksform
für schmale Fenster.

Mehr erfahren >