Erzgebirge Miniaturwelt

Wer seinen Urlaub im Erzgebirge verbringt kann nicht immer all das sehen, was er möchte. Oder etwa doch? In der  Miniaturwelt kann man bekannte und historische Gebäude des ganzen Erzgebirges an einem Tag sehen, wenn auch nur im Miniaturformat.

Miniaturpark Klein-Erzgebirge

Der Miniaturparkt Klein-Erzgebirge in Oederan gehört zu den ältesten Miniaturparks weltweit. Eröffnet wurde er 1933 und zeigt heute über 200 Exponate. Zu diesen gehören neben Bauwerken aus dem sächsischen Erzgebirge auch einige Gebäude aus dem böhmischen Erzgebirge, wie zum Beispiel die Keilerbergbaude auf dem Klinovec. Zu sehen sind auch Modellbahnen sowie Figurengruppen und Szenarien. Diese werden durch Wasserkraft angetrieben. Hergestellt werden die Modelle traditionell aus Holz. Geöffnet ist die Miniaturwelt von Ende März bis Anfang Oktober.

Schauanlage Heimatecke Waschleithe

Waschleithe ist ein Ortsteil von Grünhain-Beierfeld. Die Schauanlage Heimatecker Waschleithe wurde 1961 eröffnet und ist einem erzgebirgischen Weihnachtsberg nachempfunden. Über 80 Modell im Maßstab 1:40 laden zu einem Rundgang durch das Erzgebirge ein. Zu sehen sind neben bekannten Bauwerke auch Gebäude aus Waschleithe und Nachbildungen von Gebäude, welche es heute nicht mehr gibt, z. B. das ehenmalige Zisterzienserkloster Grünhain.  Mit Wasserkraft werden viele Figuren und Darstellungen zum Leben erweckt.

Mini-Weissbach

Weißbach ist ein Ortsteil der Gemeinde Amtsberg. Die Idee zu einem Weissbach als Miniaturwelt entstand 2002. Für den Festumzug anlässlich des Schul- und Heimatfestes entstand die Weißbacher Kirche als kleines Modell. Nach den Feierlichkeiten sollte das Mini-Gebäude jedoch nicht irgendwo verstauben sondern gezeigt werden. So wurde ein Platz im Park des Ortes gefunden und Mini-Weissbach war geboren. So kommen jährlich weitere Gebäude im Maßstab 1:10 hinzu. Jedoch sind hier nur historisch interessante Gebäude der Gemeinde Weißbach zu sehen. Einige dieser Bauwerke stehen noch heute, andere sind jetzt nur noch als Mini-Modell vorhanden. Besichtigt werden kann die Schauanlage vom 1. Mai bis 6. Januar. Während der Weihnachtszeit sind die Modelle beleuchtet und verbreiten dadurch einen besonderen Charme. Dann ist auch eine Weihnachtskrippe, ein Adventshaus und ein Adventskalender zu sehen. 

Adventskranz
Beispielartikel

Echt erzgebirgische Fensterbeleuchtung

Schwibbögen mit einer besonderen Dreiecksform
für schmale Fenster.

Mehr erfahren >